Puppetry Slam im Supamolly

Gestern Abend war es nun so weit: Ich habe am zweiten ersten deutschen Puppetry Slam teilgenommen. Insgesamt neun Puppenspieler*innen traten mit siebenminütigen Szenen gegeneinander an, jeweils drei gegeneinander, und dann nochmal die drei Finalist*innen mit neuen Szenen gegeneinander. (Klingt kompliziert, war es aber gar nicht.) Das Publikum entschied mit Applaus, aber eigentlich war der Sieg nebensächlich. Für die meisten Teilnehmer*innen stand der Spaß am Spiel im Vordergrund. Und die Freude über all die unterschiedlichen Formen des Figurentheaters: Tischfiguren, Klappmaulpuppen, Schattenspiel, Objekttheater, Flachfigur und Socken. Und auch der Hintergrund der Spieler*innen war recht unterschiedlich: Puppenspielstudent*innen, Quereinsteiger*innen, Freizeitaktivist*innen und langjährige Profis, aber auch das war ziemlich nebensächlich. Dazu kamen Benno Lehmann als featured artist, der die schwierige Rolle des ice-breakers übernahm, und Jana Heinicke und Ratte (Rene Marik) als Moderatorenteam.
Ich hatte einen sehr unterhaltsamen Abend, habe einige sehr interessante Kolleg*innen kennengelernt, und freue mich auf das nächste Mal!
http://puppetryslam.de/

Ein Gedanke zu „Puppetry Slam im Supamolly

  1. Pingback: Weekly Puppetry News Round-Up: Flat Iron Hex Edition | PuppetVision

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.